„Instant Art“ betitelt Hans Langner seine Sofortkunst, die er vor Publikum mit seinem Künstlerfreund Jens Mohr praktiziert. Mitgebrachtes aus dem Keller oder vom Flohmarkt wird - unter Themenvorgabe - in Kunst verwandelt.

Dass seine Ausdruckskraft vor allem in der Einfachheit liegt, zeigt sich ebenfalls in dieser Kunstform. Der Grundgedanke nährt sich vom Improvisationstheater. Es geht um Schnelligkeit und Spontaneität.

Hans freut sich über den Igel von Jens. Er besteht aus einer Holzkiste, einem Stück Isolier-Schaumstoff und etwas Farbe.

Bildergalerie anschauen

Foto links © Constanze Janusch

 

"Eine Kunstform, bei der Jens und ich unsere 'Hyperkreativität' ausleben können. Wir stellen uns der
Aufgabe, aus jedem beliebigen Gegenstand einen Vogel zu schaffen. Bislang hat es immer geklappt."